Was macht „BRO|medien“?

Angefangen hat alles mit einem Kreuzbandriss und viel Zeit – das erste Ergebnis war der Release von „Unnützes Wissen für Gamer“ im April 2014. Seitdem hat mich das Schreiben und Planen von Buchprojekten angefixt und es vergeht kein Jahr ohne ein neues Projekt. Nachdem ich einige Jahre munter an Einzelprojekten gearbeitet habe, möchte ich nun meine eigenverlegten Werke unter einem Dach sammeln und dafür steht BRO|medien. Die Kombination aus Videospiel- und Sportliteratur ist vielleicht nicht auf den ersten Blick plausibel (fast schon wie eine Bäckerei, die auch als Frisörsalon dient), unterhalten tut uns aber letztlich doch beides – egal ob es nun die versteckten Fakten über unser Lieblingsspiel ist oder Großevents mit eigenen Memes und Kuriosität.

playthroughcovervorne
img_02c93

Was heißt das BRO in „BRO|medien“?

Wer Eins und Eins zusammenzählt (oder in den Footer schaut), sieht, dass BRO hier nicht für die Barney-Stinson-Variante des besten Freundes steht – es sind erst einmal einfach die Initialen meines Namens. Und wieso dann nicht einfach BR? Mein erstes größeres Praktikum bei der PR-Agentur Delasocial hat mir diesen Spitznamen gegeben – ganz einfach weil immer der erste Buchstabe des Vornamens und die ersten beiden Buchstaben des Nachnamens für die Mailadresse verwendet wurden. Ein schöner Zufall!

Wer bin ich?

Ich bin Björn Rohwer – einerseits Student der Systematischen Musikwissenschaften und andererseits als freier Journalist tätig u.a. für GIGA Games, Spieletipps, den Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag und Red Bull. Überwiegend schreibe ich über Videospiele – kein Wunder, dass also auch einige meiner Buchprojekte sich um Spiele drehen. Seit 2014 darf ich mich irgendwie auch Autor nennen und spätestens mit dem Projekt, das für 2017 geplant ist, dann auch Verleger. Aber psssst!

fotobjoernrohwer